Genealogische Datenbank
 Bohrer

von Henneberg, Godebold I.

männlich - um 1100


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name von Henneberg, Godebold 
    Suffix I. 
    Geschlecht männlich 
    Titel/Amt/Status Würzburg [97070],Würzburg (Stadt),Bayern,Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Burggraf von Würzburg 
    Titel/Amt/Status 1078-1100  Henneberg (Grafschaft),Thüringen,Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Graf von Henneberg 
    Gestorben um 1100  [1
    • 18.4.1091-1094 (D. Schwennicke)
    Personen-Kennung I1099  Mittelalter | checked
    Zuletzt bearbeitet am 29 Dez 2015 

    Vater von Henneberg, Otto III.,   gest. 1049 
    Familien-Kennung F448  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsTitel/Amt/Status - Burggraf von Würzburg - - Würzburg [97070],Würzburg (Stadt),Bayern,Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsTitel/Amt/Status - Graf von Henneberg - 1078-1100 - Henneberg (Grafschaft),Thüringen,Deutschland Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Notizen 
    • Godebold I.
      Graf von Henneberg (1078-1100)
      Burggraf von Würzburg
      † um 1100
      † 18.4.1091-1094 (D. Schwennicke)
      Nach D. Schwennicke jüngerer Sohn des Grafen N.N. von Henneberg und der N.N.
      Bruder von Domherrn Bilis zu Würzburg († 13.12. 1076), Graf Poppo I. von Henneberg (⚔ 7.8.1078)
      Enkel von Graf N.N. von Henneberg und der N.N.

      Schwennicke, Detlef: Tafel 54, "Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band III Teilband 1, Herzogs- und Grafenhäuser des Heiligen Römischen Reiches und andere europäische Fürstenhäuser"

      GODEBOLD I.
      † nach 1100
      BURGGRAF von WÜRZBURG 1057 1087/91

      Schwennicke Detlev: Tafel 144, "Europäische Stammtafeln. Neue Folge Band XVI"

      GOTEBOLD I.
      † 18.IV.1091-1094
      1091 BURGGRAF VON WÜRZBURG
      1057

      Patze Hans/Schlesinger Walter: Seite 201,202, "Geschichte Thüringens"

      Als Bruder Poppos I. dürfte der 1057 erscheinende Gotebold I. zu betrachten sein. Er ist wahrscheinlich mit dem seit 1087 bezeugten Burggrafen von Würzburg gleichen Namens identisch.
      Die Entwicklung der Hauptlinie Henneberg bis 1274 stellt sich in folgender Weise dar. Der Herrschaftsbereich der Grafen gründete sich auf die bereits genannten babenbergischen Allode und bedeutende Reichslehen, vor allem den großen Forst am Thüringer Wald zwischen Schleuse und Hasel. Ferner werden 1230 Burg Lichtenberg, Herpf, Melweis, Ottowind, Willmars und Ostheim als Reichslehen genannt. Einen für die Zukunft zugleich fördernden wie hemmenden Auftrag stellte der Besitz des Burggrafenamtes von Würzburg dar, als dessen erster Inhaber Gotebold I. 1087 erscheint. Neurodungen haben eine wichtige Grundlage für die Herrschaftsbildung der HENNEBERGER gebildet.


      Literatur:
      Patze Hans/Schlesinger Walter: Geschichte Thüringens Seite 201,202 - Schwennicke, Detlef: Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band XVI, Bayern und Franken Tafel 144 - [1]

  • Quellen 
    1. [S3] Genealogie-Mittelalter.de, Karl-Heinz Schreiber, .